Das „Kreuz“ mit dem Kreuz

Der Rücken im dynamischen Prozess

 

 

Wir  haben's mit dem Kreuz, scheinbar sind wir auch an diesem Kreuz aufgehängt bis angenagelt.

Wie spüre ich mein Kreuz? Warum schmerzt der Rücken? Was ist der Grund für den Schmerz?

Wir tragen Lasten: wir tragen unsere Vergangenheit, unsere Geringschätzung unserer selbst und der anderen. Wir tragen unseren Glauben an unsere Schuld oder die unserer Eltern oder anderer. Wir vertragen uns nicht mit gewissen Kollegen. Wir ertragen miese Behandlung, anstrengende Arbeit, liebloses Nebeneinander...schlecht. Wir sind im Stress, auch auf der Flucht - immer wieder. Vor wem? Wenn wir das wüssten! Wir ertragen unsere Schmerzen, verwirrende Emotionen, unser Schicksal. Ein steifes Kreuz ist eine Blockade. Blockaden sind Gewichte, die uns an der Fortbewegung hindern.

Wie kommen wir vorwärts? Wie treten wir auf? Wie treten wir in Kontakt? Welche Entscheidungen sollten wir treffen? Welche fallen uns schwer? Welche verschieben wir?

 

Es ist das Ziel dieses Workshops, sowohl mit den Methoden von Systemischen Aufstellungen, Symptomarbeit, Neuro-Linguistischem-Programmieren und Prozessmoderation, als auch mit   zielgerichteten Atem- und Körperübungen einen nächsten Schritt in Richtung Beweglichkeit zu schaffen. Die Methoden haben das Ziel, das eigene Fehlverhalten zu entdecken und neu zu programmieren. Wenn es darum geht, Probleme zu lösen, ist es zuerst wichtig mit der eigenen Einstellung zu arbeiten, dem Fokus, unter dem man  sie betrachtet. Durch einfühlsames Erkennen des Ist-Zustands, Sehen von Wahlmöglichkeiten und dem Staunen über sich selbst ...“Was doch so alles möglich ist!“

 

Dieser Workshop wendet sich an alle Menschen mit (chronischen) Rücken- und Kreuzschmerzen, Ischias Problemen, Hexenschuss sowie Bandscheibenvorfällen. Menschen, die spüren, dass „da etwas nicht stimmt“ und die aktiv zur Lösung ihrer Probleme, also ihrer Entwicklung beitragen wollen.

 

Über die Trainerin:

 
Britta Tögel arbeitet seit fünfzehn Jahren entlang der buddhistischen Diamantweg-Sicht mit westlichen Methoden wie NLP sowie Aufstellungs- und Prozessarbeit daran, die Gedanken hinter dem Schmerz aufzuspüren, bis sich die Ursache für dessen Auftreten zeigt. Diese Ursache ist zumeist an eine spezielle Situation gebunden, die schließlich zu dem Glaubenssatz führte, mit dem am Schmerz festgehalten wird. Sie zeigt Möglichkeiten auf, wie man mit Einstellungen, die auf buddhistischer Sichtweise basieren, und angewandten neueren westlichen Methoden den alten Ballast „abwirft“ und die eigenen Qualitäten erkennt. Vor allem wird es möglich, wieder zu staunen über unser eigenes Potential.
 



Testimonials

»Vor 10 Jahren wurde ich an der Bandscheibe operiert-damals fühlte ich mich wie im Hamsterrad, unfrei und unlebendig. Mit Britta entdeckte ich, wie viel Zorn und Schmerz ich in meinem Denken und Handeln und somit in meinem Körper verankert hatte. Ich konnte in einem geschützten Rahmen hinschauen lernen und meine Muster erkennen.Durch gemeinsames Arbeiten wurde mein Weg gewürdigt und neue Glaubenssätze formuliert.Ich bin froh, durch Britta  mehr Lebendigkeit und Freiheit zu spüren und einfach mehr im Sein angelangt zu sein. Meinem Rücken geht es gut-ich kann alles machen ohne körperlich Einschränkung. Der Bandscheibenvorfall war der Beginn eines neuen Weges..... «

Dr. Sonja Draxler

»Britta Tögel ist auf dem Gebiet der systemischen Aufstellung und des systemischen Coachings eine wahre Größe und kann bereits durch eine geringfügige Intervention im System (das schon oftmals in meinem Leben zu einer Spirale wurde, aus welcher ich alleine keinen Ausweg finden konnte), vieles in Bewegung bringen innerhalb kürzester Zeit grundsätzliche Lebensveränderungen herbeiführen. In den letzten 12 Jahren, in denen ich mit Britta die verschiedensten Themen – von der Familie über Partnerschaft, gesundheitliche Probleme, bis hin zu einer verbesserten Unternehmensführung – er- und bearbeitet habe, konnte ich immer nur profitieren! Meine gesamte Sichtweise hat sich sehr geändert und ich sehe Probleme als Herausforderungen, für die ich immer eine Lösung finden kann, auch wenn ich die Lösung derzeit noch nicht kenne. Diese Betrachtungsweise führte bei mir zu einer dauerhaft gesteigerten  Lebensqualität.«

Arch. DI Ditia Edalati

»Als einer der ersten Klienten von Britta habe ich rückblickend das kleine Hinterhof-Apartment in Berlin-Wilmersdorf vor Augen, in dem unsere ersten Termine stattfanden. Das war bei aller Bescheidenheit ein freundlicher, konzentrierter Raum inmitten der Großstadt, in den sogar bisweilen die Sonne blinzelte. So war es wohl auch an dem Tag, als die für mich eindrücklichste Arbeit stattfand. Auf dem abgeschliffenen Dielenboden hatte ich mit "Zetteln" ein Muster meines Lebens ausgebreitet, schritt unter Brittas Führung von Blatt zu Blatt um mir der Energien bewusst zu werden, die diese repräsentierten. In einem heftigen Ausbruch von kaltem Schweiß und Schwindel kam ein frühkindliches Trauma hoch, das sich als Abwehrmuster von Stolz und kaltem Zorn in meine Persönlichkeit eingegraben hatte. Zum Erstaunen der damals behandelnden Ärztin verschwand nach diesem Termin in sehr kurzer Zeit die Neurodermitis, die für mich der erste Anlass war, die Arbeit mit Britta zu versuchen.

Ich will aber keine Wundergeschichte erzählen. Wenn ich heute die dicke Mappe durchsehe, in der ich die "Zettel" aus unserer therapeutischen Arbeit aufbewahre, finde ich, einige meiner mit Britta behandelten Themen noch immer nahezu gleich akut. Selbst-Veränderung ist eine Lebensaufgabe. Man muss nicht nur den Willen dazu und Mut, sondern auch viel Geduld und Ausdauer mit sich haben.«

Till Blumenröder, Energieberater

 

»Liebe Britta, es ist eine wundervolle Arbeit die Du machst und wir bewundern sie sehr,vor allem weil wir es immer mal wieder am eigenen Leib und an der eigenen Seele zu spüren bekommen. Du hast nicht nur die Gabe Energien, so möchte ich es mal etwas vereinfacht umschreiben, sofort und feinfühlig wahrzunehmen und sinnvoll einzuordnen, sprich : sachlich und wertfrei, sondern du kannst auch, was ganz entscheidend ist, diese unglücklich verfestigten Energien auflösen, zum Wohle aller Beteiligten.

Wir danken Dir von Herzen dafür.«

Liebe Grüße

Tom und Karla

Thomas Patzke, Unternehmer

»Ich danke Britta für die guten Aufstellungen, die ich den letzten Jahren mit ihr machen durfte. Durch diese hat sich viel in meinem Leben verändert und ich konnte neue Blickwinkel auf Probleme gewinnen, die sich wie von allein aufgelöst haben. Ich wünsche Britta weiterhin alles Gute und viel Energie für Ihre Arbeit.«

Elisabeth Walter, Sprachtrainerin

»Liebe Britta! Gerne denke ich an die Zeit der Zusammenarbeit mit Dir. Mein Leben gestaltete sich damals ja nicht gerade leicht. Ich habe durch deine professionelle und einfühlsame Arbeit viel Altlast abgelegt, mit, wie ich heute erlebe, nachhaltiger Wirkung. Von Herzen dankbar, Umarmung Alfred «

Alfred Fercher

»Ich arbeite seit 5 Jahren regelmäßig mit Britta zusammen. Sie hat mir in dieser Zeit geholfen mit einer Vielzahl an Herausforderungen umzugehen und Probleme zu lösen, die das Leben so stellt. In meiner beruflichen sowie persönlichen Entwicklung ist sie ein Eckpfeiler geworden. «

Evelyn Kalcher, Geschäftsführerin Online Medienunternehmen


Dieses 2-Tage Seminar findet an einem Wochenende in einer kleinen Gruppe von ca. 12 Personen statt.

Kosten: €320,00 Frühbucherrabatt €290,00 bei Buchung bis 21 Februar 2015

 

Datum: Sa, 21.3.2015 und So, 22.3.2015

Uhrzeit:

  Samstag 10:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr

  Sonntag bis ca. 17:00 Uhr

Ort: Galereie Mana, Stuckgasse 4, 1070 Wien

 

 

Seminar Leitung Britta Tögel

Organisation; Evelyn Kalcher

 

Anmeldung:

Britta Tögel: 0699 1971 9971   b.toegel

Evelyn Kalcher: 0660 5517 457  evelynkalcher